Was ist stumpfe Haut?



Stumpfe Haut sieht leblos oder fahl aus und hat generell einiges an Strahlkraft eingebüßt. Dazu kommt es, wenn sich ein Übermaß an abgestorbenen Hautschüppchen ansammelt und die Poren verstopft sind. Wir geben täglich Millionen toter Hautschüppchen ab. Wenn sich diese nicht richtig von der Haut lösen, führt dies zu einem Grauschleier auf der Haut (ähnlich einer Staubschicht, die sich im Laufe der Zeit auf einer Oberfläche bildet). Das Leben in Gebieten mit starker Luftverschmutzung und eine unzureichende Reinigungsroutine am Abend kann ebenfalls zu stumpfer Haut führen. Verstopfte Poren verursachen auch unreine Haut und Pickel und verhindern, dass Seren und Feuchtigkeitscremen richtig aufgenommen werden, was das Problem zusätzlich verschlimmert. Es ist also wichtig, dass Sie stumpfe Haut rechtzeitig behandeln.

Auch Faktoren wie Stress und Müdigkeit spielen eine Rolle: Wenn sich der Pegel des Stresshormons Cortisol im Körper erhöht, wird Blut an die lebenswichtigen Organe geleitet und nicht an die Haut, weshalb diese an Strahlkraft einbüßt.

Auch Flüssigkeitsmangel ist ein wichtiger Faktor. Bei unzureichender Flüssigkeitszufuhr verliert die Haut an Volumen und wird dünner. Das Ergebnis? Sie verliert an Spannkraft, ähnlich einer vertrockneten Frucht (im Gegensatz zu einer prallen, saftigen!)

 

So pflegen Sie stumpfe Haut


Wenn stumpfe Haut durch eine Ansammlung abgestorbener Hautschüppchen und verstopfter Poren verursacht wird, ist regelmäßiges Exfolieren entscheidend. Verwenden Sie jeden zweiten Abend ein Peeling, um schuppige Haut zu entfernen (nicht zu stark rubbeln, um Hautreizungen zu vermeiden). Legen Sie außerdem jeden Abend zwei Reinigungsdurchgänge ein, um auch die letzten Schmutz- und Schweißrückstände zu entfernen. Ein Reinigungstuch ist zwar gut geeignet, um Make-Up und Wimperntusche zu entfernen - als alleinige Reinigungsmethode reicht es aber nicht aus. Verwenden Sie nach dem Abschminken mit dem Reinigungstuch einen Gesichtsreiniger mit exfolierenden Säuren (z.B. Glykolsäure), die die Haut in der Tiefe reinigen, die Verbindungen zwischen den abgestorbenen Hautzellen auflösen und hartnäckige Verschmutzungen lösen.

Ein Serum, das reich an hauterneuernden Antioxidantien ist (z.B. Vitamin C), fördert den Zellumsatz und gibt der Haut ihre Strahlkraft zurück. Auch Retinol ist ein fantastischer Wirkstoff für stumpfe Haut, da es exfoliert und die Kollagenproduktion ankurbelt, wodurch die Haut prall und strahlend wirkt

Haut, die aufgrund von Feuchtigkeitsmangel stumpf aussieht, muss morgens und abends mit einer Feuchtigkeitspflege verwöhnt werden. Idealerweise sollte diese Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Aloe Vera und Vitamin E enthalten, die Feuchtigkeit wie ein Schwamm aufsaugen und sicherstellen, dass auch durstige Haut optimal gepflegt wird.

 

So schminken Sie sich bei stumpfer Haut


Um stumpfe Haut zum Strahlen zu bringen, bietet sich eine Foundation mit lichtreflektierenden Pigmenten an, die den Teint beleben. Tupfe ein wenig Highlighter auf die Gesichtsbereiche mit natürlichem Lichteinfall, wie die Wangenknochen und die Schläfen, um zusätzliche Akzente zu setzen.