Die richtige Anti-Aging Pflege für reife Haut


Wir alle wünschen uns, dass unsere Haut in jeder Lebensphase toll aussieht. Früher oder später müssen wir uns aber den Zeichen der Hautalterung stellen, wie Pigmentierung, Fältchen und Falten. Das Älterwerden ist etwas ganz Normales. Trotzdem wünschen sich die meisten von uns auch in reiferen Jahren pralle, glatte Haut mit jugendlicher Strahlkraft.

Dank High-Tech-Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure, Retioniden und AHA-Säuren gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Hautpflegeprodukten, die das jugendliche Aussehen der Haut bewahren und die häufigsten Zeichen der Hautalterung vermeiden bzw. minimieren.

 

Wann sollten Sie mit Anti-Aging-Pflege beginnen?


Auch wenn Sie noch in der Blüte ihrer Jahre sind und auf ihrem Gesicht noch kein einziges Fältchen zu sehen ist: Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um ein vorbeugendes Anti-Aging-Programm zu starten. (Falten vorzubeugen, ist wesentlich einfacher, als sie loszuwerden, wenn sie erst einmal da sind!) Allerdings ist es im späten Teenager-Alter bis Mitte zwanzig nicht empfehlenswert, Anti-Aging-Produkte mit Hochleistungsfaktor zu verwenden. Diese enthalten starke, aktive Inhaltsstoffe, die zarte, junge Haut reizen und unnötig belasten können. Einige grundlegende Schritte in ihrem Hautpflegeprogramm einzubauen macht aber einen riesigen Unterschied was ihren Teint und ihre Hautstruktur betrifft (und wirkt sich massiv darauf aus, wann sich die ersten Fältchen einstellen).

 

Morgendliche Pflege für reife Haut


Ein Vitamin C-Serum ist für Haut jeden Alters empfehlenswert. Es ist reich an Antioxidantien, fördert die Produktion von Collagen, das die Haut prall wirken lässt, repariert Sonnenschäden und mildert das Erscheinungsbild von übermäßiger Pigmentierung.

Raues Wetter und die Umweltverschmutzung in den Städten lassen den Teint oft müde und stumpf wirken. Eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme oder ein Serum mit Hyaluronsäure schafft Abhilfe. Täglicher Sonnenschutz ist ein Muss für jede Haut, auch in jungen Jahren. Je früher Sie anfangen, regelmäßig Sonnenschutz zu verwenden, umso langsamer wird die Hautalterung einsetzen. (UV-Strahlen sind der Hauptfaktor für Hautalterung.)

 

Das abendliche Pflegeprogramm für reife Haut


Sind die 30 erst einmal überschritten, ist ein Serum oder eine Nachtcreme auf Retinoidbasis für jede Anti-Aging-Pflege unverzichtbar. Retinoide gehören zu den wenigen Inhaltsstoffen, die sich als durchgehend wirksam bei der Ankurbelung der Collagenproduktion, beim Glätten von Fältchen und der Milderung von Hyperpigmentierung erweisen (sogar bei Akne kann Retinoid Abhilfe schaffen!).

Wenn Ihnen Retinoide zu stark sind, sind mildere Hautsäuren (wie Glykolsäure) eine gute Wahl. AHA- und PHA-Säuren exfolieren die Haut auf chemischer Ebene und lösen ihre Selbstheilungsprozesse aus, die die Produktion neuer Zellen anregen. Dadurch wirkt der Teint gesund und strahlend.

Je reifer unsere Haut wird, desto mehr neigt sie zu Trockenheit. Eine Nachtcreme mit Weichmachern wie Lanolin oder Squalen ist ideal, um Feuchtigkeit während der Nachtstunden in der Haut einzuschließen. Wenn Sie aufwachen, wirkt ihr Teint wie nach einer Kosmetikbehandlung!