Was ist sensible Haut?


Sensible Haut reagiert meist auf bestimmte Inhaltsstoffe oder Produkte. Zu Reaktionen dieser Art gehören Ausschlag, Juckreiz, Rötunge, Rosacea oder Neurodermitis. Sensible Haut geht häufig mit anderen Hauttypen einher - auch wenn du trockene oder fettige Haut hast, kann diese sensibel sein.

Oft ist sensible Haut ein Hautproblem und kein Hauttyp - das heißt, dass sie kommt und geht. Wie sensibel unsere Haut ist, hängt von der Stabilität der Hautbarriere ab. Diese Barriere ist wie ein Airbag, der unsere Haut vor Reizungen schützt. Wird die Barriere aus dem Gleichgewicht gebracht, hat dies zur Folge, dass die darunterliegende Haut empfindlicher wird und heftiger auf Einwirkungen von außen reagiert. Andere Faktoren, die sensible Haut verursachen können, sind übermäßiges Exfolieren, zu heiße Duschen, die Verwendung aggressiver Pflegeprodukte, Stresssituationen und bestimmte Nahrungsmittel, die Entzündungen begünstigen.
 

 

Was braucht sensible Haut?


Für sensible Haut sind Produkte am wichtigsten, die sie beruhigen und Reizungen lindern, anstatt diese noch schlimmer zu machen.

Bevor Sie ein neues Produkt verwenden, sollten Sie dieses auf jeden Fall auf Verträglichkeit testen. Dazu tragen Sie das Produkt am besten auf einen kleinen Hautbereich auf (hinter dem Ohr ist besonders günstig) und warten 24 Stunden, um zu sehen, ob es eine Reaktion hervorruft. Erst dann sollten Sie es auf das gesamte Gesicht auftragen.

Vorsicht ist auch bei den Inhaltsstoffen von Produkten geboten: Duftstoffe sind die häufigsten Reizauslöser, die Sie auf jeden Fall vermeiden sollten. Aber auch Alkohol, Parabene, Farbstoffe, Lanolin, Formaldehyd und Tenside sollten Sie mit Vorsicht genießen.

Waschen Sie ihr Gesicht grundsätzlich nur mit warmem (nicht mit heißem) Wasser, und vermeiden Sie es, zu viele Pflegeprodukte mit einer hohen Konzentration an aktiven Inhaltsstoffen aufzutragen (wie Vitamin C, Retinol und AHA-Säuren). Auch Peelings und Reinigungsbürsten für das Gesicht sollten Sie nur ab und zu verwenden.
 

 

So pflegen Sie sensible Haut am besten


Für die Reinigung sensibler Gesichtshaut bieten sich seifen- und sulfatfreie Produkte mit sanften Reinigungsmitteln an, die die Haut nicht austrocknen und zusätzlich reizen.

Als Feuchtigkeitspflege für sensible Haut sind Cremen geeignet, die den pH- und Lipidhaushalt der Haut im Gleichgewicht halten, damit die Hautbarriere gestärkt und geschützt wird. Dazu gehören Produkte, die reich an natürlichen Ölen sind, wie Linolsäure, Jojobaöl, Borretschöl, Squalan oder Wildrosenöl.

Die tägliche Anwendung von Sonnenschutz ist auch bei sensibler Haut ein absolutes Muss: Gerade dieser Hauttyp ist besonders anfällig für Sonnenschäden und durch UV-Strahlen hervorgerufene Entzündungen. Sonnenschutzmittel mit chemischen UV-Blockern sind für sensible Haut allerdings nicht die erste Wahl. Greifen Sie stattdessen nach physischem Sonnenschutz auf Zink- oder Titaniumdioxidbasis.

Als Make-Up-Artikel für sensible Haut eignen sich hypoallergene Produkte, die keine der oben angeführten Reizstoffe enthalten. Foundation auf Mineralbasis ist ein guter Tipp: Insbesondere Produkte auf Puderbasis enthalten eine größere Anzahl natürlicher Wirkstoffe und weniger aggressive Konservierungsstoffe.