MÄNNERHAUT VERLANGT NICHT NACH PFLEGE?

Sie wollen sich nicht lange mit Pflegelinien, Tages- und Nachtcremen oder diversen Seren beschäftigen. Sie wünschen sich ein schnelles und gutes Ergebnis. Aber die richtige Pflege ist weder aufwendig noch langwierig.
Wir haben für Sie diesen Wegweiser durch den Pflege-Dschungel zusammengestellt, der viele Tipps und Tricks für einen besseren ersten Eindruck bietet. Denn richtige Pflege fängt beim Zähneputzen erst an. Es ist einfacher, als Sie vielleicht denken.



AM MORGEN BESSER NICHT IN DEN SPIEGEL SCHAUEN

Weg mit dem Schmutz. Befreien Sie Ihre Haut jeden Morgen von Talgabsonderungen.
Sanftes Waschgel oder eine Reinigungsmilch sind dafür optimal geeignet: Gesicht anfeuchten und eine haselnussgroße Portion gleichmäßig im Gesicht verteilen, mit lauwarmem Wasser abwaschen.
Danach: hauttypgerechte Tagescreme auftragen. Ein kurzes Programm, das Ihrer Haut mehr als gut tut! Starten Sie mit der richtigen Pflege durch!

Unser Frische-Tipp:
Das Gesicht mit kaltem Wasser abspülen, das fördert die Durchblutung und sorgt für einen gesund aussehenden Teint.


IN DER NACHT SCHLÄFT DIE HAUT NICHT

Unregelmäßige Arbeitszeiten hinterlassen ihre Spuren im Gesicht.
Darum: Auch am Abend die Haut pflegen und ihr Erholung in der Nacht schenken. Reinigungsmilch und Tonic sind da unverzichtbare Utensilien. Tonic stellt den Säureschutzmantel der Haut wieder her und verfeinert den Teint. Aber damit ist es noch nicht getan, denn eine pflegende Nachtcreme ist essenziell.

Mischhaut und T-Zone sind Fremdwörter für Sie?
Dann lassen Sie sich lieber bei der Auswahl der richtigen Creme helfen. Nicht einfach die Pflege der Partnerin nehmen, denn Männerhaut ist anders. Sie ist hormonell bedingt dicker, öliger und großporiger, darum verlangt sie nach einer eigenen Pflege.

Unser Genuss-Tipp: Entspannt schöner werden: Eine beruhigende Maske, alle ein bis zwei Wochen, hinterlässt ein herrliches und frisches Hautgefühl. 


KEIN KINDERSPIEL - DIE RICHTIGE RASUR

Wichtig ist die Vorbereitung, denn jede Rasur ist eine Belastung für die Haut. Leicht kann es zu einer Entzündung kommen.
Reinigen Sie Ihre Haut gründlich mit einer Waschlotion oder einem Peeling. Befeuchten Sie Ihre Haut mit warmem Wasser – so werden die Barthaare aufgeweicht und können die Pflege besser aufnehmen.

Unser Schutz-Tipp:
Mit dem richtigen Werkzeug bekommt man auch das richtige Ergebnis: Eine scharfe Klinge ist unerlässlich, denn so kann man mit weniger Druck arbeiten und die Haut schonen.
1-2 haselnussgroße Portionen Rasiercreme auftragen und aufschäumen, am besten mit dem Pinsel. Die Klinge sanft in Haarwuchsrichtung über die Haut gleiten lassen. Ein After Shave nach der Rasur ist besonders wichtig, denn dieses desinfiziert die Haut und schließt die Poren.



KEINE PANIK: DIE HAUT VERÄNDERT SICH

Kein verlorener Kampf: Tun Sie was gegen Pickel, Unreinheiten und Falten.
Vor dem 30. Lebensjahr ist eine mattierende Gesichtscreme besonders zu empfehlen, diese verhindert unangenehmen Glanz und spendet Feuchtigkeit. Treten die ersten Falten und Fältchen auf, so finden Sie viele Anti-Aging Cremen für Männer auf dem Markt. Lassen Sie sich beraten, denn jede Haut ist anders und braucht eine andere Lästige Zeichen der Zeit braucht keiner.

Unser Schutz-Tipp: Direkte Sonne tut der Haut nie gut, achten Sie immer auf einen Sonnenschutz. Denn die dunklen braunen Flecken bekommen Sie nicht mehr weg.
Besonders empfindlich: Die Augenpartie, denn da ist die Haut bis zu 10-mal dünner als an jeder anderen Stelle des Gesichtes. Darum empfiehlt sich für die Augen eine spezielle Augencreme. Mit diesen kleinen Helfern werden Sie schnell eine Veränderung feststellen und natürlich auch Ihre Umwelt.



KOMMEN SIE NICHT INS SCHWITZEN

Zu einer ausreichenden Körperpflege gehört mehr als ein Deo am Morgen. Denn der gesamte Körper schwitzt, und besonders im Sommer entsteht schnell unangenehmer Körpergeruch. Viele Duschgels versorgen den Körper den ganzen Tag über mit wichtigen Nährstoffen und schenken eine gepflegte Aura. Zusätzlich schützen Body Lotions die Haut vor Umwelteinflüssen und sorgen für eine geregelte Feuchtigkeitszufuhr.

Unser Genuss-Tipp: Gönnen Sie sich von Zeit zu Zeit ein ausgiebiges Bad mit ätherischen Ölen. Diese tun Körper und Geist gut. Bei sensibler Haut greifen Sie besser zu Deos ohne Alkohol. Enthaarte Haut riecht weniger, weil sich der Schweiß nicht an den Haaren festsetzt. Darum: Nicht nur im Gesicht tut eine Rasur Ihrer Pflege gut.



LASSEN SIE SICH NICHT AUF DIE FINGER SCHAUEN

Oft vernachlässigt und vergessen: Die Hände.
Sollte nicht sein, denn die Haut wird im Alltag besonders strapaziert und ist sehr empfindlich. Schnell werden Pigmentstörungen, Farbunebenheiten und Altersflecken sichtbar. Und nicht zu vergessen: Schöne Männerhände sind echte Hingucker!
Darum verwenden Sie regelmäßig eine Feuchtigkeitscreme für Ihre Hände. Gepflegte Männerhände machen immer einen guten Eindruck!

Auch Nagelpflege ist notwendig:
- Kürzen Sie Ihre Nägel mit einer Sandblattfeile, denn Knipser und Schere können den Nagel beschädigen.
- Schneiden Sie nie die Nagelhaut ab – es drohen Verletzungen und Infektionen.
- Schieben Sie Ihre Nagelhaut stattdessen vorsichtig mit einem Manikürestift zurück.
- Mit der Polierfeile bekommen Ihre Nägel natürlichen und gesunden Glanz, denn die Feile glättet Nagelrillen und entfernt Hornhautreste.

Unser Schutz -Tipp: Greifen Sie lieber zu Waschlotionen mit Pflegesubstanzen. Diese pflegen und schonen Ihre Hände.


HINGUCKER: NICHT GEPFLEGTE FÜSSE

Auch wenn Ihre Füße die meiste Zeit in Schuhen stecken: Beim nächsten Date zeigt sich spätestens im Schlafzimmer, wie gepflegt Sie wirklich sind. Gehen Sie da lieber kein Risiko ein, denn ungepflegte Männerfüße können jede Frau abschrecken.

So einfach geht's: Kleine Schmutzränder und Bakterien sollten mit einer Nagelbürste und Seifenwasser gründlich entfernt werden.
Stehen Sie auf gutem Fuß! Bringen Sie dann Ihre Fußnägel mit einer Nagelschere oder einem Knipser in Form.
Fuß-Peelings und spezielle Cremen sorgen zusätzlich für eine zarte Haut. Regelmäßige Besuche bei der Pediküre wirken Wunder!

Unser Pflege-Tipp: Gönnen Sie sich im Institut Marionnaud eine rundum Pflegestunde, inklusive Maniküre und Pediküre – denn gepflegte Hände und Füße sind besonders im Sommer mehr als wichtig.