Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Webshop

Das Webangebot im Webshop von Marionnaud auf www.marionnaud.at richtet sich ausschließlich an Kunden mit Wohnsitz und gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich.


1. Geltungsbereich AGB
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz AGB genannt) gelten für alle Angebote von Marionnaud Parfumeries Autriche GmbH (kurz Marionnaud genannt) auf der Website www.marionnaud.at (kurz Website genannt). Mit der Abgabe seiner/ihrer Vertragserklärung (Anbot) anerkennt der Kunde/die Kundin (kurz Kunde genannt) diese AGB. Allfälligen abweichenden Vertragsbedingungen des Kunden wird ausdrücklich widersprochen.


2. Registrierung auf der Website, Websitezugriff

2.1 Vor der ersten Bestellung muss sich der Kunde auf der Website registrieren. Der Kunde wählt bei seiner Registrierung einen Zugriffscode und muss diesen geheim halten. Mit dem Zugriffscode kann sich der Kunde auf der Website einloggen und Bestellungen tätigen.

2.2 Der Kunde ist für die Geheimhaltung des Zugriffscodes ausschließlich verantwortlich. Marionnaud kann nur überprüfen, ob ein Zugriffscode mit einer ordnungsgemäß freigeschalteten Kundenberechtigung übereinstimmt. Eine weitergehende Überprüfungspflicht trifft Marionnaud nicht.

2.3 Jede Person, die sich mit einer auf der Website freigegebenen Kundenberechtigung und dem dazu passenden Zugriffscode einloggt, gilt als bevollmächtigt, Bestellungen rechtswirksam abzugeben.

2.4 Marionnaud behält sich das Recht vor, Kundenneuregistrierungen oder bestehende Kundenregistrierungen ohne Angaben von Gründen abzulehnen oder zu beenden. Marionnaud trifft keine Haftung für eine unterbrechungsfreie Funktion der Website. Marionnaud ist berechtigt, jederzeit - auch ohne Vorankündigung - Arbeiten durchzuführen, die eine Abschaltung mit sich bringen. Marionnaud ist auch nicht verpflichtet, eine bestimmte Kapazität der Verbindung und des Servers zur Verfügung zu stellen, sodass mit Überlastungen und längeren Antwortzeiten gerechnet werden muss.


3. Vertragsschluss


3.1 Die Angebote auf der Website sind immer freibleibend. Die Bestellung des Kunden ist damit das Angebot im rechtlichen Sinne.

3.2 Marionnaud bestätigt dem Kunden den Erhalt einer Bestellung unmittelbar nach Eingang der Erklärung des Kunden. Diese Empfangsbestätigung ist keine Annahme der Bestellung.

3.3 Die Darstellung der Produkte im Onlineshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung durch EMail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.


4. Preise


4.1 Die auf der Website angeführten Preise sind ausnahmslos Endpreise - d.h. sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile einschließlich etwaig anfallender Steuern (Umsatzsteuer) und Abgaben.

4.2 Wenn Sie die Bestellmethode per Nachnahme wählen, fallen zusätzlich € 3,50 an.


5. Liefer- und Versandkosten

5.1 Alle Preise gelten - wenn nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart ist – inkl. Verpackung aber ohne Fracht, Porto und Versicherung.

5.2 Als Versandkosten fallen die auf der Website www.marionnaud.at ausgewiesenen Liefer- und Versandkosten an.

5.3 Der maximale Warenwert, den ein Kunde ordern kann, ist pro Lieferung EUR 700,-.

5.4 Aus Sicherheitsgründen werden ausgewählte Pakete eingeschrieben versendet.


6. Zahlungsbedingungen


6.1 Der Kaufpreis ist binnen 7 Tagen nach Abschluss des Vertrages (Annahme durch Marionnaud) fällig. Die Bezahlung erfolgt mit der vom Kunden bei Bestellung gewählten Zahlungsmethode.

6.2 Bei Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Belastung Ihres Kontos mit Versand der Ware.

6.3 Bei Zahlungsverzug berechnen wir die gesetzlichen Verzugszinsen.


7. Lieferung

7.1 Die Lieferung erfolgt gewöhnlich – sofern auf der Website für den Artikel nichts Abweichendes vermerkt ist – innerhalb von 2 bis 4 Werktagen nach Zahlungseingang bei Marionnaud. Die Wahl des Transporteurs erfolgt durch Marionnaud nach bestem Ermessen, aber ohne Gewähr für die Wahl der schnellsten und billigsten Versendung.

7.2 Die Lieferfrist wird durch alle vom Parteiwillen unabhängigen Umständen, wie z.B. Fälle höherer Gewalt, unvorhersehbare Betriebsstörungen, behördliche Eingriffe, Transport- und Verzollungsverzug, Transportschäden und Arbeitskonflikte, um die Dauer der Hinderung verlängert.

7.3 Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Etwaige Kosten aufgrund einer durch Angabe einer unrichtigen Lieferanschrift durch den Kunden verursachten Fehlzustellung sind vom Kunden zu tragen.


8. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Marionnaud.


9. Rücktrittsbelehrung

9.1 Der Kunde (Verbraucher) im Sinne des § 1 Konsumentenschutzgesetztes (KSchG), somit eine Person, für die das Geschäft nicht zum Betrieb ihres Unternehmens gehört, kann vom mit Marionnaud über die Website geschlossenen Vertrag bis zum Ablauf der in Pkt 9.2 und 9.3 genannten Fristen ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.

9.2 Die Rücktrittsfrist beträgt 14 Tage bei originalverpackten Artikeln. Sie beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit dem Tag des Wareneingangs beim Kunden.

9.3 Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb dieser Frist ohne Angabe von Gründen schriftlich (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt der Waren, jedoch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflicht nach § 5d Abs. 1 und 2 KSchG n. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Marionnaud Parfumeries Autriche GmbH A Member of the A.S. Watson Group
Lamezanstraße 9, A-1230 Wien
E-Mail: office (at) marionnaud.at
Tel.Nr.: 0810 / 810 001 (Mo. - Fr.: 10:00 - 18:00 Uhr)


9.4 Der Kunde (Verbraucher) hat kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über

• Waren, deren Preis von der Entwicklung der Sätze auf den Finanzmärkten, auf die Marionnaud keinen Einfluss hat, abhängt,

• Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde.


9.5 Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen gemäß § 5e KSchG zurück zu stellen und ggf. gezogenene Nutzungen herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sachen nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtig. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Die Rücksendung der Waren ist für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der, für uns mit deren Empfang.


10. Gewährleistung

10.1 Der Kunde hat die gelieferte Ware nach Erhalt auf Vollständigkeit, Richtigkeit und sonstige Mängelfreiheit zu überprüfen und eventuelle Mängel Marionnaud in angemessener Frist bekannt zu geben. Eine Verletzung dieser Obliegenheit führt zu keiner Einschränkung der gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Kunden.

10.2 Es gelten bei Mängeln der Ware die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Kein Fall der Gewährleistung liegt bei Schäden vor, die durch eine unsachgemäße Verwendung oder Behandlung des Artikels entstanden sind. Gleiches gilt für gewöhnliche Abnutzung.

10.3 Etwaige auf der Website angeführten Herstellergarantien verpflichten ausschließlich den Hersteller. Eine eigene Garantieübernahme durch Marionnaud ist ausgeschlossen.

10.4 Die Produktabbildungen können aufgrund der Auflösung und Größe der Fotos hinsichtlich Farbe und Größe vom Aussehen der gelieferten Produkte abweichen. Die gelieferte Ware gilt als vertragsgemäß, wenn die gelieferten Stücke der angegebenen Produktspezifikation entsprechen.

10.5 Ist die Ware mit einem Mangel behaftet, so kann Marionnaud nach eigener Wahl innerhalb angemessener Zeit entweder den Mangel beseitigen oder aber eine Ersatzlieferung vornehmen.


11. Haftungsbestimmungen
Marionnaud haftet für Schäden nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für leicht fahrlässig zugefügte Schäden ist jedoch ausgeschlossen. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit von Menschen und für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.


12. Datenschutzhinweis und Zustimmungserklärung


12.1 Die vom Kunden an Marionnaud im Rahmen der Geschäftsbeziehung bekannt gegebenen persönlichen Daten wie z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie Lieferanschrift (kurz Daten genannt) werden von Marionnaud gespeichert und verarbeitet. Marionnaud benutzt die Daten im Rahmen der gesetzlichen Ermächtigung, um die Bestellung auszuführen. Zusätzlich kann der Kunde der Verwendung der Daten für eigene Marketingzwecke durch Marionnaud, insbesondere auch der Zusendung von Werbenachrichten per E-Mail, zustimmen. Bei Anmeldung zum Newsletter wird Ihre e-mail-Adresse für eigene Werbezwecke genutzt, bis Sie sich vom Newsletter abmelden. Diese Abmeldung ist jederzeit möglich.

12.2 Die Daten werden für die Begründung, Durchführung und Abwicklung der über die Website abgeschlossenen Verträge sowie zum Zwecke einer zukünftigen Kundenbetreuung und Kundenpflege (Marketing) verarbeitet und genutzt. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte findet ausschließlich im Rahmen der Kaufabwicklung an die die Zahlung durchführenden Unternehmen (Kreditkartenunternehmen, Paybox und ähnliche Unternehmen) statt. Eine darüber hinausgehende Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte findet nicht statt. Sie haben ein Recht auf Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten.


12.3 Erstellung pseudonymer Nutzungsprofile zur Webanalyse

Auf dieser Website werden durch Google Analytics, einem Webanalysedienst des Anbieters Google Inc., Daten erhoben und gespeichert, aus denen unter Verwendung von Pseudonymen Nutzungsprofile erstellt werden. Diese Nutzungsprofile dienen der Analyse des Besucherverhaltens und werden zur Verbesserung und bedarfsgerechten Gestaltung unseres Angebots ausgewertet. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Dies sind kleine Textdateien, die lokal auf dem Rechner des Seitenbesuchers gespeichert werden und so eine Wiedererkennung beim erneuten Besuch unserer Website ermöglichen. Die pseudonymisierten Nutzungsprofile werden ohne eine gesondert zu erteilende, ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt.
Der Datenerhebung und -speicherung zum Zwecke der Webanalyse können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie Ihren Widerspruch per e-Mail an office@marionnaud.at richten. Um den Widerspruch technisch umsetzen zu können, ist es jedoch notwendig, eine Cookie-Datei auf Ihrem Rechner zu speichern welcher die Datenerfassung unterbindet.


13. Gerichtsstand
Bei Unternehmergeschäften sowie bei Konsumentengeschäften, bei denen der Verbraucher zum Zeitpunkt der Klageerhebung weder Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich hat noch im Inland beschäftigt ist, ist als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag das für 1010 Wien örtlich zuständige Gericht vereinbart. Die Befugnis von Marionnaud, in diesem Fall auch ein anderes für den Kunden zuständiges Gericht anzurufen bleibt hiervon unberührt.


14. Sonstiges

14.1 Es gilt das materielle Recht der Republik Österreich unter Ausschluss der Verweisungsnormen und des UN Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht verdrängt werden.

14.2 Sollten einzelne Punkte dieser AGB unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame, die ihr dem Sinn und Zweck nach am nächsten kommt, als vereinbart.